liz-bw.de

.

Limes-Informationszentrum
Baden-Württemberg

St.-Johann-Straße 5

73430 Aalen


[Anfahrt]

Fon: 07361-52 82 87-41

Fax: 07361-52 82 87-49

 

eMail: info (at) liz-bw.de

Limes-Informationszentrum Baden-Württemberg:
Veranstaltungskalender 2016

Limes in Baden-Württemberg 2016
Museen, Schutzbauten, Sonderausstellungen und Veranstaltungskalender
Veranstaltungskalender2016.pdf
Adobe Acrobat Dokument 6.6 MB

Exkursionen

Internationaler Museumstag - "Museen in der Kulturlandschaft"

 

Wanderung im Limes-Park Rainau zur Geschichte und Bedeutung des Limestores

  

mit

Dr. Stephan Bender

Limeskoordinator Baden-Württemberg

Landesamt für Denkmalpflege im RP Stuttgart

 

 

Sonntag, 22. Mai 2016, 14.00 bis 18.00 Uhr

Treffpunkt: Parkplatz-Limestor Schwabsberg

 

 

Vorträge

 

Die Grenzen des Römischen Reiches in Europa, Asien und Afrika

 

Zum Zeitpunkt der größten Ausdehnung ...

 

... des Römischen Reiches im 2. Jahrhundert nach Christus hatten die Außengrenzen rund um das Mittelmeer eine Länge von mehr als 5000 Kilometern. Der Abschnitt zwischen Rhein und Donau, der Obergermanisch-Raetische Limes, ist mit seinen 550 Kilometern hierzulande hinlänglich bekannt. Der Vortrag will anhand zahlreicher Bilder eine Vorstellung von den anderen Grenzräumen des Römischen Reiches vermitteln. Dabei zeigt ein Vergleich der Grenzbauwerke, dass es neben Gemeinsamkeiten auch große Unterschiede gab und eine einheitlich ausgebaute Grenze überhaupt nicht existierte. Man muss sogar hinterfragen, ob Rom überhaupt eine Außengrenze unterhielt. Das führt zurück zu der Frage, welche Bedeutung eigentlich der Limes vor unserer Haustüre hatte. Der Blick in die Weite lässt die Situation vor Ort in einem anderen Licht erscheinen.

 

mit

Dr. Stephan Bender

Limeskoordinator Baden-Württemberg

Landesamt für Denkmalpflege im RP Stuttgart

 

 

Mittwoch, 27. Januar 2016, 19.00 Uhr

 

Bopfingen, Schranne im Rathaus

Eintritt: frei, Spenden erbeten

vhs ostalb

 

 

Neue Forschungen am Lautertallimes

 

Vor 40 Jahren hat sich herausgestellt, ...

 

... dass die so genannte Sybillenspur in den Feldern zwischen Dettingen unter Teck und Owen römischen Ursprung ist. Luftbildarchäologie und Ausgrabungen führten zur „Entzauberung“ der linearen Bewuchsanomalien. Neben drei Gräben konnte auch ein Kastell dokumentiert werden. Fortan sprach man vom Lautertallimes, der das Bindeglied zwischen Neckar- und Alblimes darstellte. Seit 1982 ruhten die Geländeforschungen trotz vieler offener Fragen.

Das Landesamt für Denkmalpflege im RP Stuttgart hat 2015 die Arbeit im Gelände wieder aufgenommen. Geophysikalische Prospektionen führten zu Entdeckungen, die den Lautertallimes in anderem Licht erscheinen lassen. Es wird einmal mehr deutlich, was noch unerkannt im Boden liegt und welche Arbeit noch vor den Archäologen liegt. Erneut stellt sich aber auch die Frage, wie der Alblimes eigentlich strukturiert war.

 

mit

Dr. Stephan Bender

Limeskoordinator Baden-Württemberg

Landesamt für Denkmalpflege im RP Stuttgart

 

 

Dienstag, 2. Februar 2016, 19.30 Uhr

 

Elmar-Doch-Haus, vhs-Vortragssaal, 89522 Heidenheim

Eintritt: € 3,00; Mitglieder Förderverein € 1,00

 

 

Wie sahen Limesdurchgänge aus? 

 

 

Denkt man an den Limes, ...

 

... die ehemalige Grenze des Römischen Reiches zwischen Rhein und Donau, so fallen einem sofort Wall, Graben, Mauer sowie Wachttürme und Kastelle ein. Dabei ist ein wesentliches Element des Limes im Bewusstsein gar nicht vorhanden: Die Durchgänge, oder anders ausgedrückt, die Grenzübergänge. Sie aber geben dem Limes erst seinen Sinn. Denn der Limes mit seinen Sperranlagen wurde zur Kanalisierung des Personen- und Warenverkehrs gebaut, um an den Durchgängen eine Kontrolle zu ermöglichen.

 

Trotz der großen Bedeutung von Limesdurchgängen sind unsere Kenntnisse über ihre Gestaltung und ihre Verteilung im Raum gering. Mit diesen Einrichtungen ist außerdem die wichtige Frage verbunden, was eigentlich an diesen Plätzen am Limes überhaupt passierte. Der Vortrag geht auf diese Aspekte anhand archäologischer sowie literarischer Quellen ein.

 

mit

Dr. Stephan Bender

Limeskoordinator Baden-Württemberg

Landesamt für Denkmalpflege im RP Stuttgart

 

 

Donnerstag, 3. März 2016, 20.00 Uhr

 

Historisches Rathaus, Hauptstraße 20

63546 Hammersbach-Marköbel

 

Verein für Kultur und Heimatgeschichte Hammersbach e.V.

 

 

Das Projekt Limestor auf der Landesgartenschau 2016 in Öhringen

 

Zu den Highlights der Landesgartenschau in Öhringen ...

 

...gehört die Rekonstruktion eines monumentalen Limestores aus Holz in originaler Größe. Noch nie wurde am Limes eines solches Bauwerk rekonstruiert. Monumentalität und Farbe machen das Limestor zu einem Hingucker, auch über die Zeit der Landesgartenschau hinaus. Die fachlichen Grundlagen für die Rekonstruktion und die Gründe, warum ein solches Limestor in Öhringen gut aufgehoben ist, werden vom Referenten, der die Maßnahme als Wissenschaftler begleitet, erläutert.

 

 

mit

Dr. Stephan Bender

Limeskoordinator Baden-Württemberg

Landesamt für Denkmalpflege im RP Stuttgart

 

 

Donnerstag, 14. April 2016, 19.30 Uhr

 

Altes Rathaus, Ratssaal

Rathausstraße, 74613 Öhringen

 

vhs Öhringen, Kursnr.: DE11115

Kosten: € 6,00, Abendkasse. Vorverkauf ab 21.01.2016 im Rathausfoyer und in der Vhs-Geschäftsstelle

  

 

Neue Forschungen am Lautertallimes 

 

Im Rahmen der "Mainhardter Vortragsreihe 2016"

 

 

Vor 40 Jahren hat sich herausgestellt, ...

 

... dass die so genannte Sybillenspur in den Feldern zwischen Dettingen unter Teck und Owen römischen Ursprung ist. Luftbildarchäologie und Ausgrabungen führten zur „Entzauberung“ der linearen Bewuchsanomalien. Neben drei Gräben konnte auch ein Kastell dokumentiert werden. Fortan sprach man vom Lautertallimes, der das Bindeglied zwischen Neckar- und Alblimes darstellte. Seit 1982 ruhten die Geländeforschungen trotz vieler offener Fragen.

Das Landesamt für Denkmalpflege im RP Stuttgart hat 2015 die Arbeit im Gelände wieder aufgenommen. Geophysikalische Prospektionen führten zu Entdeckungen, die den Lautertallimes in anderem Licht erscheinen lassen. Es wird einmal mehr deutlich, was noch unerkannt im Boden liegt und welche Arbeit noch vor den Archäologen liegt. Erneut stellt sich aber auch die Frage, wie der Alblimes eigentlich strukturiert war.

 

mit

Dr. Stephan Bender

Limeskoordinator Baden-Württemberg

Landesamt für Denkmalpflege im RP Stuttgart

 

  

Mittwoch, 15. Juni 2016, 19.00 Uhr

 

Römermuseum Mainhardt, Hauptstraße 6, 74535 Mainhardt

Eintritt: Erwachsene 5,-- €, Kinder 2,-- €

 

 

Die farbige Antike und das Limestor auf dem Gelände der Landesgartenschau

 

Zu den Highlights der Landesgartenschau in Öhringen ...

 

...gehört die Rekonstruktion eines monumentalen Limestores aus Holz in originaler Größe. Noch nie wurde am Limes eines solches Bauwerk rekonstruiert. Größe und farbige Fassung machen das Limestor zu einem Hingucker. Der Vortrag geht kurz auf alle fachlichen Grundlagen der Rekonstruktion ein, beschäftigt sich aber hauptsächlich mit der antiken Sitte, der selbst gestalteten Umwelt Farbe zu verleihen. Die Buntheit des Limestores hat bei vielen Besuchern der Landesgartenschau große Verwunderung hervorgerufen.

 

 

mit

Dr. Stephan Bender

Limeskoordinator Baden-Württemberg

Landesamt für Denkmalpflege im RP Stuttgart

 

 

Donnerstag, 17. November 2016, 19.30 Uhr

 

Altes Rathaus, Ratssaal

Rathausstraße, 74613 Öhringen

 

vhs Öhringen, Kursnr.: 16211115

Kosten: € 6,00, Abendkasse

  

Themen-Vorträge

.
.

Messen und Veranstaltungen

CMT

Caravan - Motor - Touristik

Wir waren dabei!!!

Urlaubsmesse - Neue Messe Stuttgart

 

Archäologische UNESCO-Welterbestätten in Baden-Württemberg

Informationstand Obergermanisch-Raetischer Limes und Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen

 

Sie fanden uns in Halle 6 Stand A33

 

16. bis 25. Januar 2016

 

Informationen

Limes-Informationszentrum Baden-Württemberg
St.-Johann-Straße 5
D-73430 Aalen

Telefon: +49 (0) 73 61 - 52 82 87 - 41 oder info (at) liz-bw.de

.
Bild oben: Kastell Würzberg, Ruine des Badegebäudes (Hessen, Odenwaldkreis)

Website-Version: 2.03 - 15.11.2015 | © 2009-2015    » www.garant-pro-media.de